Chur Sommerpanorama
Churer Altstadt

 

Chur Sommerpanorama

© Yvonne Bollhalder 

Churer Altstadt

© Yvonne Bollhalder 

Informationen zum Bild
Bild vergrössern

Wussten Sie...

  ...dass das Gemeindegebiet der Stadt Chur von 600 m ü.M. bis über 1'800 m ü.M. reicht? Als Stadt in den Alpen besitzt Chur noch 21 Bauern und hat mit der Alp Maran ob Arosa immerhin noch die neuntgrösste Kuhalp Graubündens.

 
  ...dass es auf der Welt seit November 2011 7 Milliarden Menschen gibt? Davon leben in Chur derzeit rund 37'000 Einwohnerinnen und Einwohner.
   
  ...dass 50% der Fläche der Stadt Chur bewaldet ist? Chur ist von den Bergen Calanda, Pizokel und Mittenberg umgeben und bietet dadurch jedem Bergwanderer und Mountainbiker eine Fülle von Aus- und Aufstiegsmöglichkeiten, z.B. auf Brambrüesch 1'600 m ü.M., dem idyllischen Ausflugsort am Pizokel.
  
  ...dass Chur nebst dem Nordjura das mineralwasserreichste Gebiet der Schweiz ist? Aus jedem Hahn fliesst Mineralwasserqualität, das bekannteste Schweizer Mineralwasser "Passugger" entspringt in der Rabiosaschlucht, nur 4 Kilometer von Chur, das "Rhäzünser" nur 12 Kilometer von Chur.
  
  ...dass Chur als Bischofsstadt 41% reformierte BewohnerInnen hat. Ob wohl darum die Kirchturmspitze der majestätischen Martinskirche die 800jährige Kathedrale an Höhenmeter überragt?
  
  ...dass in der Stadt Chur die Quotenregelung schon lange vollzogen ist? 52% der BewohnerInnen der Stadt sind nämlich weiblich und nur 48% männlich!
  
  ...dass Chur die Stadt mit der ältesten Siedlungsgeschichte nördlich der Alpen und damit älteste Schweizer Stadt überhaupt ist? Obwohl kürzlich das Jubiläum "2'000 Jahre Römisch Chur" gefeiert wurde, gehen die Ursprünge der Stadt bis 9'000 v.Chr., also über 11'000 Jahre zurück. Grund genug für den 1803 gegründeten Kanton Graubünden, die 1. Sitzung des Grossen Rates im heutigen Gemeinderatssaal des Churer Rathauses abzuhalten.
  
  ...dass Kaiser Friedrich III 1464 den ChurerInnen ermöglichte, sich von der bischöflichen Herrschaft zu befreien? Nachdem nämlich die gänzlich in Holz gebaute Stadt einem verheerenden Stadtbrand zum Opfer gefallen war, verlieh der Kaiser der Stadt Chur das Zunftrecht.
  
  ...dass der Bündner Freiheitsheld und Romanfigur von Conrad Ferdinand Meyer, Jörg Jenatsch, 1639 an der Churer Fasnacht in der Wirtschaft "Zum staubigen Hütlein" ermordet wurde? Nicht ganz so wild geht es heute noch an der alljährlich vom Freitag bis zum Aschermittwoch stattfindenden Churer Fasnacht zu und her, wo jeweils 25'000 ZuschauerInnen dem Umzug von über 60 Gruppen am Samstagnachmittag beiwohnen.
  
  ...dass Chur mit seinen über 300 Geschäften und Einkaufsmöglichkeiten auf kleinem Gebiet das dichteste Einkaufsnetz zwischen Zürich und Lugano bietet? 
  
  ...dass die Stadt Chur mit über 130 Restaurants das dichteste Beizen-Netz der Schweiz bietet? Alles nur 08.15-Kneipen? Mitnichten - oder halten Sie Capuns, Maluns, Pasta-Pasta, portugiesische & spanische, italienische, griechische, thailändische, indonesische, chinesische Küche oder frisches Wild von der Bündner Hochjagd für mee-too-Produkte?

«Chur in Kürze»

«Chur in Kürze»
  • Hauptstadt des Kantons Graubünden
  • 37'000 Einwohner
  • 600 m ü. Meer - 1'800 m ü. Meer (Stadtgebiet)
  • 2'174 m ü. Meer (Churer Hausberg Brambrüesch/Dreibündenstein, erreichbar mit der Luftseilbahn direkt aus der Altstadt)
  • 5000 Jahre Siedlungsgeschichte (älteste Schweizer Stadt)
  • Drehscheibe zu weltbekannten Kurorten wie Arosa, Davos, Lenzerheide, Flims/Laax und   Sehenswürdigkeiten wie dem Heididorf in Maienfeld, der Viamala-Schlucht in Thusis oder dem Prättigau.

Vortragsunterlagen

Planst du einen Vortrag über die Alpenstadt? Gerne stellen wir dir hier detaillierte Informationen zu Chur zur Verfügung:

Vortragsunterlagen (PDF)

Weitere Informationen zur Geschichte von Chur findest du hier.

News

Stadtführungen

Viele spannende Führungen erwarten Sie noch bis Ende Oktober!» mehr

Chur auf Facebook