Arcasplatz
Museumsplatz
Fontanapark

Arcasplatz

© Nicola Pitaro 

Museumsplatz

© Andrea Badrutt, Chur 

Fontanapark

© Andrea Badrutt, Chur 

Informationen zum Bild
Bild vergrössern

Sehenswürdigkeiten Chur

Altes Gebäu
Altes Gebäu
Arcas
Arcas
Burgen Haldenstein
Burgen Haldenstein
Bahnhofplatz
Bahnhofplatz
Bärenloch
Bärenloch
Bischöfliches Schloss / Hof
Bischöfliches Schloss / Hof
Bündner Kunstmuseum
Bündner Kunstmuseum
Die Arosabahn
Die Arosabahn
Fontanapark
Fontanapark
Giger Bar
Giger Bar
Graubündner Kantonalbank
Graubündner Kantonalbank
Grossratsgebäude und Theater Chur
Grossratsgebäude und Theater Chur
Haldenhüttli
Haldenhüttli
Hegisplatz
Hegisplatz
Kathedrale St. Maria Himmelfahrt
Kathedrale St. Maria Himmelfahrt
Kirche St. Georg (Sogn Gieri) Rhäzüns
Kirche St. Georg (Sogn Gieri) Rhäzüns
Kirche St. Martin / St. Martinsplatz
Kirche St. Martin / St. Martinsplatz
Kirche St. Paul Rhäzüns
Kirche St. Paul Rhäzüns
Kirche St. Regula
Kirche St. Regula
St. Stephanskirche Ausgrabungen
St. Stephanskirche Ausgrabungen
Kirchgasse
Kirchgasse
Kornplatz
Kornplatz
Malteserturm
Malteserturm
Marsöl
Marsöl
Neues Gebäu
Neues Gebäu
Oberer Spaniöl
Oberer Spaniöl
Obertor
Obertor
Postgebäude
Postgebäude
Postplatz
Postplatz
Rathaus
Rathaus
Rätisches Museum
Rätisches Museum
Rhätische Bahn Verwaltungsgebäude
Rhätische Bahn Verwaltungsgebäude
Schloss Haldenstein
Schloss Haldenstein
Schutzbau Römische Ausgrabungen
Schutzbau Römische Ausgrabungen
Stadtgarten
Stadtgarten
Tastmodell Churer Altstadt
Tastmodell Churer Altstadt
Unterer Spaniöl
Unterer Spaniöl
Welschdörfli
Welschdörfli

Kathedrale St. Maria Himmelfahrt

Kathedrale innen

Die Kathedrale erhebt sich auf dem höchsten Punkt des Hofes. Sie hatte verschiedene Vorgängerinnen, und es wird angenommen, dass der erste Bau im 5. Jh. entstanden war. Die heutige Kathedrale wurde zwischen 1154 und 1270 erbaut und 1272 der Maria Himmelfahrt geweiht. Die Eingangsfassade des Mittelschiffes besteht aus Scalärastein. Das Hauptportal ist von je sechs schlanken Säulen mit attischen Basen und frühgotischen Knospenkapitellen flankiert, die Säulen sind mit sechs wulstförmigen, farbig gefassten Bogenläufen verbunden. Das Rundbogenfenster in der Mittelachse ist wohl das grösste mittelalterliche Fenster Graubündens. Im Innern der Kathedrale sind - neben vielem anderem - der spätgotische Hochaltar von Jakob Russ (1492), das geschnitzte Chorgestühl und die romanischen Plastiken an den Basen und Kapitellen der Säulenpfeiler sehenswert.

Die Kathedrale wurde von 2001 bis 2007 umfassend restauriert. Sie gilt als eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler der Schweiz

Führungen

Altstadtführung

Auf eigene Faust mit MP3 Player oder unter kundiger Leitung einer Stadtführerin. Erfahren Sie mehr über die älteste Stadt der Schweiz und ihre Sehens-würdigkeiten mit einer Führung.

» Zu den Führungen

 

Unterkunft buchen

Anreise

Abreise

Sehenswürdigkeiten ansehen, bewerten und eintragen auf:

Tripadvisor
Tripadvisor Chur