Arcasplatz
Museumsplatz
Fontanapark

Arcasplatz

© Nicola Pitaro 

Museumsplatz

© Andrea Badrutt, Chur 

Fontanapark

© Andrea Badrutt, Chur 

Informationen zum Bild
Bild vergrössern

Sehenswürdigkeiten Chur

Altes Gebäu
Altes Gebäu
Arcas
Arcas
Burgen Haldenstein
Burgen Haldenstein
Bahnhofplatz
Bahnhofplatz
Bärenloch
Bärenloch
Bischöfliches Schloss / Hof
Bischöfliches Schloss / Hof
Bündner Kunstmuseum
Bündner Kunstmuseum
Die Arosabahn
Die Arosabahn
Fontanapark
Fontanapark
Giger Bar
Giger Bar
Graubündner Kantonalbank
Graubündner Kantonalbank
Grossratsgebäude und Theater Chur
Grossratsgebäude und Theater Chur
Haldenhüttli
Haldenhüttli
Hegisplatz
Hegisplatz
Kathedrale St. Maria Himmelfahrt
Kathedrale St. Maria Himmelfahrt
Kirche St. Georg (Sogn Gieri) Rhäzüns
Kirche St. Georg (Sogn Gieri) Rhäzüns
Kirche St. Martin / St. Martinsplatz
Kirche St. Martin / St. Martinsplatz
Kirche St. Paul Rhäzüns
Kirche St. Paul Rhäzüns
Kirche St. Regula
Kirche St. Regula
St. Stephanskirche Ausgrabungen
St. Stephanskirche Ausgrabungen
Kirchgasse
Kirchgasse
Kornplatz
Kornplatz
Malteserturm
Malteserturm
Marsöl
Marsöl
Neues Gebäu
Neues Gebäu
Oberer Spaniöl
Oberer Spaniöl
Obertor
Obertor
Postgebäude
Postgebäude
Postplatz
Postplatz
Rathaus
Rathaus
Rätisches Museum
Rätisches Museum
Rhätische Bahn Verwaltungsgebäude
Rhätische Bahn Verwaltungsgebäude
Schloss Haldenstein
Schloss Haldenstein
Schutzbau Römische Ausgrabungen
Schutzbau Römische Ausgrabungen
Stadtgarten
Stadtgarten
Tastmodell Churer Altstadt
Tastmodell Churer Altstadt
Unterer Spaniöl
Unterer Spaniöl
Welschdörfli
Welschdörfli

Kirche St. Georg (Sogn Gieri) Rhäzüns

Kirche St Georg zugeschnitten Web
Kirche St. Georg Rhäzüns

Die hochmittelalterliche Kirche St. Georg (romanisch: Sogn Gieri), Eigentum der Kirchgemeinden Bonaduz und Rhäzüns, ist vollständig ausgemalt mit gotischen Fresken des Waltensburgers und des Rhäzünser Meisters. Der Besucher erfährt hier das Mittelalter im wahrsten Sinne des Wortes. Die Schilderungen an den Wänden von Chor und Schiff des romanischen Baus sind eine »biblia paupera«. Sie erzählen in Bildern Geschehnisse des Alten und vor allem des Neuen Testaments. Die Fresken des Waltensburgers zeugen von einer höfischen Kultur, welche auch in den Ritterepen und im Minnesang zu Tage tritt. Im Kontrast zu den eleganten Heiligen und den tapferen Rittern stehen die drastisch geschilderten Folterqualen der Georgslegende. In ganz Graubünden findet man keinen Raum, dessen Innenwände derart viel über das erzählen, was im Mittelalter wichtig war. Die archaischen Bänke, welche keine Lehnen besitzen, stellen ein Unikum im Inventar der Bündnerischen Kulturgüter dar und machen die Reise zurück ins Mittelalter zu einem nicht nur visuell geprägten Erlebnis. 

Öffnungszeiten: Täglich von 8–19 Uhr

Möchten Sie die Kirche St. Georg besichtigen?
» Hier geht's zu unserem Führungsangebot.

Führungen

Altstadtführung

Auf eigene Faust mit MP3 Player oder unter kundiger Leitung einer Stadtführerin. Erfahren Sie mehr über die älteste Stadt der Schweiz und ihre Sehens-würdigkeiten mit einer Führung.

» Zu den Führungen

 

Unterkunft buchen

Anreise

Abreise

Sehenswürdigkeiten ansehen, bewerten und eintragen auf:

Tripadvisor
Tripadvisor Chur