Chur Panorama Winter

Chur Panorama Winter

© Andrea Badrutt, Chur 

Informationen zum Bild
Bild vergrössern

News

Das Restaurant Moby Dick im Weihnachtsfieber

Stimmen Sie sich so richtig schön auf die Festtage ein!» mehr

Archiv - 80 JAHRE BÜNDNER KUNST

4. Dezember 2016 – 22. Januar 2017» mehr

ALMA & ihre Männer

6. - 15. Dezember 2016» mehr

s'Füf Dörfer Chäswägeli

Dezember 2016 - März 2017» mehr

Gastro(s)pass ab 1. Dezember erhältlich

Genussvoll durch die Woche mit dem Gastro(s)pass® » mehr

Länger einkaufen im Manor

Längere Ladenöffnungszeiten während der Adventszeit» mehr

Orgelkonzerte in der Kirche St. Luzi

27. November - 18. Dezember 2016» mehr

Fonduekutschenfahrt

Geniessen Sie einen Fondueplausch der besonderen Art! » mehr

Mittelalterküche im Ritterkeller

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise!» mehr

Churer Advent: Länger Einkaufen

Geniessen Sie noch mehr Zeit für Ihre Weihnachtseinkäufe» mehr

AdventureRooms Chur

Der ultimative Spass für alle Abenteuerlustigen!» mehr

Marc Chagall: Zwischen Himmel und Erde

11. November 2016 - 26. März 2016» mehr

Winterführungen

November 2016 - März 2017» mehr

AlpenHirt Kulinarik Ausflüge

...will scho dr Urneni gwüsst het, was guat isch!» mehr

Langlaufpass 2016/2017

Für unbegrenzten Langlaufspass!» mehr

Das verrückteste Dinner in Chur

LittleCITY zu Gast in Chur! » mehr

Kulinarik-Perlen in Graubünden

Entdecken Sie die kulinarische Vielfalt Graubündens» mehr

Eisfelder Chur: Ab aufs Eis!

Oktober 2016 - März 2017 » mehr

Bergbahnen: Aktueller Betrieb

Neu: Wochenendbetrieb in der Zwischensaison» mehr

Saunalandschaft Obere Au

Geniessen und entspannend während der kalten Jahreszeit!» mehr

Arosa Genussexpress

Kulinarische Genussreise durchs Schanfigg» mehr

Kulinarik Tipps von LittleCITY

Entdecke Valeria & Adi's Alpenstadt Highlights» mehr

Postauto Kombi: Viamala Schlucht

Profitieren Sie von 20 Prozent» mehr

Eisbar Kornplatz

1. - 23. Dezember 2016» mehr

Bahnmuseum Albula

Einsteigen, erleben, mitmachen! » mehr

Calling Jenatsch

Bis 13. August 2017» mehr

Naturpark Parc Ela

Ausflugtipp für den Herbst» mehr

Überwintern – 31 grossartige Strategien

9. September 2016 - 22. Januar 2017» mehr

Gruppenangebote auf Brambrüesch

Der perfekte Ort für unvergessliche Team-Ausflüge und Gruppen-Erlebnisse! » mehr

Rundwanderungen Dreibündenstein

Geniessen Sie aussichts- und erlebnisreiche Wanderungen! » mehr

Kulinarik-Tour Churer Rheinwanderung

Genusswanderung entlang des Alpenrheins» mehr

Aktion Silberdistel: Jetzt profitieren!

Bahnpauschale «Alpenstadt & Bernina Express»» mehr

AlpenHirt-Lädali

Bündner Fleisch und andere Alpen-Spezialitäten» mehr

Kunst & Kult(Ch)ur

Übernachtung in Chur & Eintritt ins Bündner Kunstmuseum» mehr

Kult(o)ur Graubünden

Eine Reise durch die drei Sprachregionen und Kulturräume Graubündens» mehr

Sommersaison auf Brambrüesch

Täglicher Betrieb ab 17. Juni 2016» mehr

Berg Baiz Brambrüesch

Genuss pur auf dem Churer Hausberg» mehr

Chur-Arosa Spezialangebot

1 Nacht in Chur + 1 Nacht in Arosa» mehr

Schlemmerstafette durch Chur

Erleben Sie die Alpenstadt von ihrer kulinarischen Seite» mehr

EMSORAMA

Faszinierende Erlebnisse rund um Wissenschaft und Technik» mehr

EMSORAMA

Ems Chemie neu mit kleinem Technorama» mehr

Bergbahnen Brambrüesch

Start in die Wintersaison 2015/16» mehr

Golf Akademie Domat/Ems

Optimieren Sie Ihr Golfspiel» mehr

Pauschalangebot für Gourmets

Genuss auf höchstem Niveau» mehr

Offene Aussichtswagen

Frischer Wind um die Ohren von Chur nach Arosa» mehr

NEU: Samstag-Abend Betrieb

Die Bergbahnen Chur sind von Juni bis August am Samstag Abend in Betrieb. » mehr

Wandern und UNESCO Welterbe

Panoramawanderung mit herrlichem Ausblick» mehr

Kulinarik-Tour Churer Rheintal

Kulturreiche Rundtour inkl. 3-Gang-Menü» mehr

Badesaison eröffnet

Abkühlung im Freibad Obere Au oder in der Badi Sand» mehr

Ausflugstipps Sommer

Ab Chur mit Bahn und Bus viel erleben!» mehr

Skulpturenpark Forum Würth Chur

Kunst auf einer Fläche von rund 1'200 m2» mehr

Mountainbike-Fahrtechnikkurse

Kurse für Frauen und Downhill & Freeride» mehr

Bike- und Wandertipps

Neue Karte mit 65 Tourenvorschläge» mehr

Gruppen-Erlebnisse

Angebote für unvergessliche Teamevents» mehr

Kulinarische GenussReisen

Genussvolles Graubünden» mehr

Landquart Fashion Outlet

Shoppen unter freiem Himmel! » mehr

Polizeimuseum Chur

Jeden 1. Dienstag im Monat offen» mehr

Erlebniszug Albula - Auf ins Bahnparadies

Fahrt im nostalgischen Holz- und offenen Aussichtswagen» mehr

Sonntagsverkäufe 2016

Weihnächtliche Wundertage» mehr

Ruinaulta Ticket

Durch den Swiss Grand Canyon in einem Tag» mehr

Sicht auf nichts oder die Legende vom Rest

Sicht auf nichts

Uraufführung von Trainingslager.

Koproduktion mit Theater Winkelwiese Zürich, Kleintheater Luzern und Klibühni, Das Theater Chur. Gefördert durch Präsidialdepartement der Stadt Zürich, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia, Migros Kulturprozent, Stanley Thomas Johnson Stiftung.

Mit: Roland Bonjour, Dominique Müller, Ingo Ospelt, Hans Rudolf Twerenbold
Regie: Antje Thoms

Nichts funktioniert mehr. Kein Strom. Kein Wasser. Keine Zivilisation. Nur vier Männer hocken aufeinander, in einer öden Wüste die einmal eine schöne Gegend war, bekannt für Steuerprivilegien und Sonntagsausflüge. Ohne Habe, ohne Perspektiven, auf sich selbst zurückgeworfen und verwahrlost.

Aus den letzten Resten unserer untergegangenen Welt, aus Zivilisationsmüll, ruinierten Gegenständen, Bücherfetzen und Erinnerungen, konstruieren sie sich einen notdürftigen Lebensraum mit eigenen Gesetzen. Und eigenen Geschichten. Denn wie das Leben früher war, weiss niemand mehr genau. Die Männer greifen nach allem, was ihnen in die Hände fällt. Nach allem was ihre bröckelnde Identität ein wenig stützen könnte. Ihre verzweifelte Suche nach Halt evoziert ein Gebaren, das Anlass gibt zu den abgründigsten Spekulationen über ihr Dasein, in dem sich Zukunft und Vergangenheit vermischen zu einem Zustand, der genauso undurchsichtig ist,  wie die ab und an in der Ferne gesichteten Staubwolken. Und schon bald mündet ihr wahllos ausbrechender Enthusiasmus in einen Fatalismus, der keine zivilen Umgangsformen mehr kennt. Das Menschsein schwindet.

„Sicht auf nichts oder die Legende vom Rest“ ist der dritte Teil des «Quartett Heimat», in welchem sich die Gruppe Trainingslager auf unterschiedliche Weise mit dem Heimatbegriff auseinandersetzt. Die aktuelle Produktion orientiert sich am Genre des «Western», geht aber auch spielerisch, absurd und komisch den Fragen des Lebens nach: Was ist der Sinn? Wohin führt das alles? Warum geht die Sonne auf und unter? Können Utopien aus dem Verlust heraus geboren werden? Lassen sich die Bruchstücke unserer Kultur neu zusammensetzen?

Mittwoch und Freitag, 13./15 November, jeweils 20.30 Uhr

Reservationen: www.klibuehni.ch oder 081 252 48 04

Trainingslager ist eine freie Theaterformation in Zürich und wurde 2006 gegründet um unter der Leitung von Dominique Müller und Antje Thoms in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Autor Jens Nielsen (erhielt 2009 von Theater Heute eine Nominierung zum Nachwuchsdramatiker des Jahres) neue Texte zu realisieren, die speziell für die jeweilige Konstellation geschrieben und zeitnah uraufgeführt werden.

Nach den letzten Gastspielen mit der HONIGKUCHEN-TRILOGIE hatte Mitte Mai 2010 der Theater-Science-Fiction 2010-DIE RÜCKKEHR DER BÜMPLIZ (Quartett Heimat Nr.1) Premiere, Auftakt des neuen TRAININGSLAGER Projekts QUARTETT HEIMAT. Ende Mai 2010 folgte dann mit der Uraufführung von MUPF & SÖHNE das erste Auswärtsspiel am Autorenspektakel des Stadttheater Bern (Text Jens Nielsen, Regie Antje Thoms) und im Mai 2011 die Uraufführung des Non-Roadmovies KEINE AUSSICHT AUF EIN GUTES ENDE (Quartett Heimat Nr.2). Am 31. März 2012 hatte das neueste Projekt von TRAININGSLAGER Premiere: die Uraufführung VON DEN BEINEN ZU KURZ von Katja Brunner, mit der sich die Gruppe erstmals für andere Autoren geöffnet hat. Mit der Premiere von SICHT AUF NICHTS ODER DIE LEGENDE VOM REST am 16. Mai 2013 hat Trainingslager das Quartett Heimat mit einem Schweizer Western fortgesetzt.


Webcam

Unterkunft buchen

Anreise

Abreise

Chur auf Facebook